Erdgas-Kundenlogin


Störungsdienst

Bereitschaftsdienst
Wasserversorgung
02354 - 9280-30

Bereitschaftsdienst
Gasversorgung
02354 - 9280-40

Was Sie bei Gasgeruch tun müssen, erfahren Sie hier.


Das aktuelle Wetter


Interaktiver Stadtplan

Mit Mikro-Blockheizkraftwerken Strom und Wärme selbst produzieren

Ökologische Verantwortung zeigen die Stadtwerke bereits vielerorts. 2013 kommt die Förderung von Mikro-Blockheizkraftwerken dazu. Wer jetzt die Modernisierung seiner Heizungsanlage plant und auf ein Mikro-BHKW umsteigt, tut nicht nur etwas für die Umwelt, sondern kann auch bares Geld sparen. Jetzt über das aktuelle Förderprogramm informieren.

Förderung

2013 ist der richtige Zeitpunkt, umzurüsten. Wer jetzt auf ein Mikro-BHKW setzt, sichert sich eine Vielzahl von attraktiven Förderungsmöglichkeiten. weiterlesen...

Energiekosten sparen

Die Anschaffungskosten eines Mikro-BHKWs sind etwas höher als die einer herkömmlichen Öl- oder Gasheizung, aber die Mehrkosten amortisieren sich bereits nach absehbarer Zeit. weiterlesen...

Für die Umwelt

Durch die dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) wird gleichzeitig Strom und Wärme produziert. weiterlesen...

Alle Infos bei unseren Vertragsinstallateuren

Sprechen Sie mit einem unserer Vertragsinstallateure.

Füße

Info-Veranstaltung über Mikro-Blockheizkraftwerke der Stadtwerke Meinerzhagen: Ein voller Erfolg

Ungefähr 100 Gäste erkundigten sich am Montag, den 6. Mai, in der Stadthalle Meinerzhagen bei der Info-Veranstaltung der Stadtwerke über das Thema Mikro-Blockheizkraftwerke. Nach Begrüßung und thematischer Einführung durch den Geschäftsführer der Stadtwerke Meinerzhagen, Michael Berkenkopf, starteten die Vorträge der Vertreter von Mikro-Blockheizkraftwerk-Herstellern.

Karl-Heinz Wittig von der Firma SenerTec ging im Detail auf die kontinuierlich steigenden Strompreise ein. Ein Problem, dem ein Mikro-Blockheizkraftwerk entgegenwirken kann, da der „Dachs" von SenerTec dank seines eingebauten Stirlingmotors Strom produziert. Seine Hauptmessage lautete deshalb: „Das Gold des 21. Jahrhunderts heißt Strom!"

Von der Herstellerfirma Vaillant ging Peter Klinkert hingegen verstärkt darauf ein, dass man sich allgemein zu wenig Gedanken um Umweltschutz macht. Da Mikro-Blockheizkraftwerke für einen verringerten CO2-Ausstoß sorgen und so effektiv die Umwelt geschützt werden kann, hatte auch sein Vortrag einen mehr als validen Charakter. Es sprach zudem auch weitere Techniken wie die Gaswärmepumpe und die Brennstoffzelle an.

Der Vertreter der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen, Jürgen Fronius, klärte im Anschluss über verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten durch die KfW auf.

Michael Berkenkopf stellte abschließend noch das Förderungsprogramm der Stadtwerke Meinerzhagen vor: Bei einem Umstieg zu den Miniaturkraftwerken gibt es von den Stadtwerken 500 Euro für das Mikro-BHKW und nochmals 500 Euro für das dazugehörige Brennwertgerät. Bund und Land hingegen fördern den Einbau mit jeweils bis zu 1.500 Euro. Wer zu den ersten 10 Stadtwerkekunden in Meinerzhagen gehört, die sich ein Mikro-BHKW installieren lassen, kann sich noch einen zusätzlichen Bonus von 500 Euro von den Stadtwerken sichern.


Nach den Vorträgen war noch Zeit für die Besucher, die Hersteller und vor allen Dingen die Vertragsinstallateure der Stadtwerke Meinerzhagen mit Fragen zu löchern - dieses Angebot wurde dankend angenommen. Das Thema ist also endgültig angekommen und stößt auf großes Interesse. Alles in allem war der Informationsabend eine gelungene Veranstaltung für die Meinerzhagener.